Retrodesign

Nostalgische Armbanduhren im Retrodesign sind im Trend, wieso eigentlich? Woher kommen Armbanduhren überhaupt? Ein Zeitsprung, um 99 Jahre zurück ins Jahr 1911 hilft dabei, die Geschichte aufzuhellen.  In diesem Jahr bietet die Firma Cartier die erste Armbanduhr für eine breite Kundschaft. Piloten und der Erste Weltkrieg bringen den Durchbruch für die Armbanduhren. Das Militär erkennt den praktischen Nutzen und sorgt für eine schnelle Verbreitung der Uhren. Was ist so faszinierend an diesen nostalgischen Armbanduhren? Ist es die Konzentration der Designer auf die Funktionalität oder ist es die Präzision ihrer Macher. Die Uhren im frühen 20 Jahrhundert sind reine mechanische Wunderwerke und meist schlicht im Design.

Es kommt einem der Begriff „form follows function“ von Architekt Sullivan in den Sinn, welches ein Klischee bedient. Dieses Bild der sachlichen Schmucklosen Armbanduhren stimmt so nicht, dazu muss man sich nur die erste Cartier Armbanduhr, die Santos de Cartier anschauen. Ein „eckiges“ Gehäuse, ein planes Glas, welches durch einen aufgeschraubten Rahmen gehalten wird und ein Zifferblatt mit römischen Lettern.

Was ist also eine nostalgische Armbanduhr?

Ein weiterer Zeitsprung in die siebziger Jahre, kann eine weitere Perspektive auf diese Frage zeigen. In den Siebzigern kommen die ersten Digitaluhren auf den Mark. Die mit Ihren roten Displays im Dunkeln wie Ampeln leuchteten. Der Stolz eines jeden Besitzers, der pure Fortschritt am Handgelenk. Schnell folgte die zweite Generation an digitalen Armbanduhren, mit mehr Funktionen und weniger Batteriekonsum. Was in jener Zeit zu einer Art Wettrüsten der Uhren führte. Nun konnten die Uhren nicht nur die lokale, sondern auch fremde Zeitzonen anzeigen, Wecken und jede volle Stunde einen Beep von sich geben. Das waren doch schöne Zeiten, vorausgesetzt man war dabei.

Hier zeigt sich nun die Nostalgie

Mit einer bestimmten Armbanduhren Form, wird eine Verbindung zu einer bestimmten Zeit hergestellt oder auch zu den wilden siebziger Jahren, in denen der Glaube an den Fortschritt noch ungebrochen war. Wie aufgezeigt werden mit Pilotenarmbanduhren die abenteuerlichen Zeiten der Frühen Fliegerei herauf beschworen. Die Hersteller der Armbanduhren nutzen die bewährten formen, um die gewünschten Emotionen bei der potentiellen Kundschaft zu wecken. Nostalgische Armbanduhren sind Statussymbole für die Träger und dabei ist es egal ob es sich um ein Replikat oder ein Original handelt.